Anna Maria Müller

* 1980 in Salzburg, Mag. phil., Ausbildungen u.a. an der Arts Educational School (London), Universität Wien und Bruckneruni Linz. Seit 2005 freischaffende Tänzerin und Pilatestrainerin, 09 Gründung des Pilates Studio Innsbruck. Seit 2006 Mitglied der editta braun company. Performt mit  e b c  in: Abseits, Paradies, Coppercity, Matches of Time, Luvos, CLOSE UP, Close Up 2.0, Fanghoumé, Hydráos, Hydrolákis.  



Martyna Lorenc

* 1987 in Polen. Choreographin, Performerin, Forscherin. MSc. Kognitionswissenschaften, BA Tanz & Pädagogik. Langjähriges Mitglied von  e b c  und C.O.V. Company Off Verticality/Rose Breuss. Engagements bei Alex Gottfarb, Alexandra Waierstall, Rosalind Crisp, Georg Blaschke, David Zambrano, u.a. Mitbegründerin des Kunstkollektivs Lab On Stage. Kreiert ihre choreographische Arbeiten oft in experimentellen Formaten. Ihre Arbeit schöpft aus interdisziplinärer Forschung. Performt mit  e b c  in: planet Luvos, 4plus1, instant, CLOSE UP, Close Up 2.0, 4only, Fanghoumé, Hydráos, Hydrolákis, Human.



Sonia Borkowicz

* 1993 in Polen. BA Tanz & Pädagogik in Anton Bruckner Universität Linz. Engagements bei Isabelle Schad, Jianan Qu,†Yumiko†Yoshioka, Editta Braun. Gründungsmitglied des "Collective B". Kulturmanagementtätigkeit bei  Body/Sound/Space und Tanzhafen Festival (Linz/AT). Performt mit  e b c  in: 4only, instant Aphaia, instant Kaliska, Close Up 2.0, Fanghoumé, Hydráos, Hydrolákis.



Thierry Zaboitzeff

* 1953 in Nordfrankreich, Mitbegründer, Komponist und

stilprägender Protagonist der Avantgarde-Rock-Formation ART ZOYD, Welttourneen. Gründet 1999 "Zaboitzeff & Crew". Freischaffender Komponist und Musiker, kreiert neben eigenen Projekten (zum Beispiel der Komposition für die Klangwolke Linz auch für Film, Events, Schauspiel, Tanz). Veröffentlichung von 28 Alben. www.zaboitzeff.org



Editta Braun

* 1958, Studium (Germanistik, Sportwissenschaft), Tanz- und Schauspielausbildung in New York und Paris. 1982 Gründung des bewegungstheaters vorgänge, 1989 der editta braun company. Jährliche Kreationen, weltweit auf Tour, internationale Kooperationen und Koproduktionen. Seit 1996 enge Zusammenarbeit mit Thierry Zaboitzeff (Musik, Komposition). Lehrtätigkeit u.a. in Linz, Salzburg und Wien, Internationaler Preis für Kunst und Kultur der Stadt Salzburg 2014, Großer Kunstpreis für Darstellende Kunst des Landes Salzburg 2017.

Was geschieht, wenn Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen unseren Bewegungsradius einschränken, uns isolieren, auf unser Zuhause begrenzen, auf vier Wände, vielleicht einen Garten? Zurückgeworfen auf uns selbst und die wenigen, die uns am nächsten stehen, beginnen wir, im Kopf zu reisen, werden durchlässig für Träume und Ängste, Fantasien und Visionen. Was wir lange Zeit draußen gehalten haben aus unserem Leben, bricht plötzlich ein: surreal und fremd, raumgreifend und unaufhaltsam. Bedrohung oder Hoffnung? Eine andere Realität, die unsere Welt erweitert, bereichert und in Frage stellt. Die immer schon da war , vielleicht, und die wir jetzt erst wahrzunehmen beginnen...

Während des Lockdowns im Frühling 2020 haben die drei LUVOSmove®-Tänzerinnen der  e b c  Anna Maria Müller, Sonia Borkowicz, Martyna Lorenc und Editta Braun in ihrem Zuhause Kurzfilme produziert, in denen sie die Geschöpfe aus der Bühnenproduktion Hydráos in ihre Lebenswelt eindringen lassen: eine Invasion fantastischer Kreaturen in unseren Alltag.


Die Filme entstanden 2020 in Poznan (Polen), Innsbruck, Linz und Ibm.


Zu «Hydrolákis, vol. 1» ist 2021 eine neue Version entstanden:  «Hydrolákis, vol. 1_revisited» nutzt eine größere Bandbreite filmischer Gestaltungsmöglichkeiten, da nach Ende der Kontaktbeschränkungen externe Regie und die Verwendung verschiedener Kameraeinstellungen wieder möglich waren. Die Wirkung wird durch Close-Ups und Schnitte noch eindringlicher, Isolation und Befremden noch spürbarer. Aus den Beschränkungen der Pandemie entstanden, werden die Themen Einsamkeit und Eindringen des unheimlich Fremden in den häuslichen Alltag weiterentwickelt. Die Luvos-Wesen haben die Bühne verlassen und sind in unserer Welt angekommen.  

Hydrolákis, vol. 1

kreiert und performed von Anna Maria Müller

special guests: David Müller, Cat Coolsen

Musik: Cécile Thévenot

Künstlerische Leitung, ©: Editta Braun













Hydrolákis, vol. 2

kreiert und performed von Martyna Lorenc

Kamera: Bernhard Pusch

Editing: Bernhard Pusch, Martyna Lorenc

Künstlerische Leitung, ©: Editta Braun












Hydrolákis, vol. 3

kreiert und performed von Sonia Borkowicz

special guests: Iwo Borkowicz, Joanna Filipowska

Kamera: Iwo Borkowicz

Editing: Joanna Filipowska

Künstlerische Leitung, ©: Editta Braun


Unterstützt von: Österreichisches Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport, Stadt Salzburg, Land Salzburg








Hydrolákis, vol. 4

kreiert und performed von Editta Braun

Musik: Thierry Zaboitzeff


Unterstützt von: Österreichisches Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport, Stadt Salzburg, Land Salzburg











«Hydrolákis, vol. 1_revisited»

kreiert und performed von Anna Maria Müller

special guests: David Müller, Cat Coolsen

Komposition und Arrangement: Thierry Zaboitzeff

Ludwig van Beethoven - Mondscheinsonate, eingespielt

von Friedrich Gulda

Kamera: Beda Percht

Idee, künstlerische Leitung: Editta Braun


Unterstützt von: Österreichisches Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport, Stadt Salzburg, Land Salzburg

«Hydrolákis»

   fünf LUVOSmove®-Kurzfilme