Werkliste, Besetzungen, Spielorte ab 1989

Die Nationalitäten der Mitwirkenden werden, soweit von der österreichischen abweichend, abgekürzt in Klammern angeführt.



1989

«Die Jagd»

Tanzquintett. Entsteht 1989 in Salzburg.

Tanz: Editta Braun, Mercedes Chanquiía (AR), Margit Fuchs, Anna Karamitsou (GR), Gabi Sund (DE)

Musik: Carla Bley Band, Malerei Bühnenbild: Ursula Hübner, Kostüme: Hubert Lepka, Lichtdesign: Marc Steinhausen, Choreografie: Editta Braun

Touring: IETM-International European Theater Meeting Szene Salzburg, Posthof Linz, Szene Wien, Woche der Begegnung Klagenfurt



1990

«Materialien für Tanz & Musik»

Tanz und Live-Musik. Entsteht 1989/90 in Salzburg.

Tanz: Sonia Balaz, Georg Blaschke, Editta Braun, Christoph Eichinger (Beda Percht), Eva Forstenlechner (Valentina Bordenave, AR), Hubert Lepka

Live-Musik/Musikentwicklung: Peter Angerer (Schlagzeug), Rudolf Habringer (Klavier), Lichtdesign: Marc Steinhausen, Choreografie, Ausstattung: Editta Braun

Touring: KulturgeläNnde Nonntal Salzburg, Festival Salzburg:Tanz, 1990

IMMT - International Meeting of Moving Theatre Budapest, Theatertage Emsdetten, Théâtre des Amandiers Paris, Théâtre des Capucins Luxemburg, 1992

Szene Salzburg, Kulturinitiative Der Bogen Schwanenstadt, Biennale Nationale de la Danse Val de Marne Paris, Odeon Theater Wien, IV. Internationale Tanzwoche Theaterhaus Stuttgart, Théâtre Romain Rolland de Villejuif Paris, 1994



1991

«Collision»

Duett. Entsteht 1991 in Paris und Salzburg.

Choreografie und Tanz: Jean-Yves Ginoux (FR), Editta Braun

Musik: Giovanni Battista Pergolesi, Marc Steinhausen, Patricia Dallio (FR), Lichtdesign: Marc Steinhausen, Bühnenbild: Andreas Lungenschmid, Kostüme: Emanuelle Mothe (FR)

Touring: Impuls Tanzfestival Wien, Cairo International Festival of Experimental Theatre, Posthof Linz, Festival „Les jaloux de la Danse“ Théâtre 18 Paris, Internationale Wintertanzwochen Wien, Suzanne Dellal International Choreography Competition Tel Aviv, Eurodanse Festival Mulhouse, Festival Cour des Capucins Luxemburg, Freiburger New Dance Festival, Festival Salzburg:Tanz, Odeon Theater Wien, Festival Movements Unikum Klagenfurt, Galerie St. Barbara Hall in Tirol, Werkstatt Düsseldorf, Bühne in Hof St. Pölten


«if I listen to the moment»

Kurzstück mit der Luxemburg Dance Company, 1991, Choreografie: Editta Braun



1992

«but kind old sun will know ...»

Tanztheater. Entsteht 1992 in Salzburg.

Tanz: Sonia Balaz, Georg Blaschke, Valentina Bordenave (AR), Eva Forstenlechner, Hubert Lepka

Komposition: Peter Valentin, Lichtdesign: Marc Steinhausen, Bühnenbild: Andreas Lungenschmid, Choreografie, Kostüme: Editta Braun

Touring: Artist in residence, Szene Salzburg, Festival Salzburg:Tanz, Odeon Theater Wien, competition Chorégraphique Internationale de Volinine Paris, Tokyo International Choreography Competition, Festival Cour des Capucins Luxemburg


«Bonjour Adieu»

Kurzstück mit der Luxemburg Dance Company,Choreografie: Editta Braun



1993

«La Vie, c’est contagieux»

Tanztheater mit der französischen Tanzlegende Jean Babilée. Entsteht 1993/94 in Paris und Salzburg.

Tanz: Jean Babilée (FR), Georg Blaschke, Editta Braun, Eva Holz-Dahrenstaedt, Eva Forstenlechner (Céline Guillaume, FR)

Musikkomposition: Peter Valentin, Lichtdesign: Albert Haderer, Choreografie, Ausstattung: Editta Braun

Touring: Tokyo International Choreography Competition, Théâtre Jean Vilar der Vitry Paris, Artist in residence Szene Salzburg, Odeon Theater Wien, Festival Cour des Capucins Luxemburg, Festival Salzburg:Tanz, Landestheater Innsbruck, „estival danses“ Théâtre du Gymnase Paris, Stadtsaal Vöcklabruck


«Collision - Tanzfilm»

Regie, Konzpetion: Othmar Schmiderer

Tanz, Choreografie: Editta Braun & Jean-Yves Ginoux

Musik: Heinz Leonhardsberger, Licht: Heiner Sollereder, Originalton: Harald Friedl, Location: Salzlager Saline Pernerinsel Hallein, Bronzemedaille beim New York Film Festival 1994



1994

«Voyage à Napoli»

Tanz & Rock’n roll live. Entsteht 1994 in Salzburg

Tanz: Editta Braun, Céline Guillaume (FR), SéLbastien Laurent (FR), Sabrina Oukkal (DZ) (Stefanie Klinge, DE), Nirina Rajohanesa (MG), Max Steiner, Pascal Thièbe (FR)

Live-Musik: Stefan Schubert (vocals, Gitarren, DE), Peter Angerer (Schlagzeug), Lichtdesign: Albert Haderer, Choreografie, Ausstattung: Editta Braun

Touring: Imagefestival Künstlerhaus Wien, Vienna Acts II Künstlerhaus Wien, Festival Salzburg:Tanz, Brucknerhaus Linz, Kulturpolitischer Aschermittwoch Ried im Innkreis, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, Festival Cour des Capucins Luxemburg, SommerSZENEfestival Salzburg, Festival Tanzbegegnungen Eupen/Belgien, Kongresshaus Innsbruck , Kulturhaus Istropolis Bratislava, 1995


«La Vie, c’est contagieux - Videodokumentation zum Entstehungsprozess des Bühnenstücks»

Regie, Schnitt: Wolfram Paulus, Salzburg 1994

Locations: Szene Salzburg/ehemaliges Stadtkino, Privatwohnung Editta Braun


«Welcome to Salzburg»

Kurzstück mit SchülerInnen der Ballettschule der Wiener Staatsoper, Choreografie: Editta Braun



1995

«Titania – Suchbild in Bewegung zu Sisi, Kaiserin von Österreich, Königin von Ungarn»

Duett. Entsteht 1995 in Salzburg.

Tanz, Choreografie: Editta Braun, Céline Guillaume (FR)

Musikkomposition: Peter Valentin, Dramaturgie: Andrea Amort, Kostüme: Veronika Kritzer, Lichtdesign: Albert Haderer

Touring: Szene Salzburg, Klagenfurter Ensembletheater, Odeon Theater Wien, 2. internationales Musik- Tanz- Theaterfestival Würzburg, Posthof Linz, Kulturzentrum Istropolis Bratislava, Trencianske Teplice/Slowakei, Schloss Bojnice/Slowakei, Festival Cour des Capucins Luxemburg, Intern. Festival of Contemporary Dance Chania/Griechenland, IMMT - International Meeting of Moving Theater Budapest, Stadttheater Gmunden, Szene Salzburg, Kulturgelände Nonntal Salzburg, Festival mautfrei, Fabrik Heeder Krefeld, NRW, 1997

Festival mautfrei, Aula am Ostwall Dortmund, NRW, 8. Internationales Tanzprojekt Bielfeld, Festival mautfrei, Stadtplatz Bonn, Cairo International Festival for Experimental Theater, Théâtre Toursky Marseille, IETM - International European Theater Meeting, Museumsquartier Wien, Alliance Française Bangalore/Indien



1996

«Im Dschungel des Pianisten»

Tanzfabel für junge Gemüter. Entsteht 1996 in Salzburg.

Tanz: Stefanie Erb (DE), Michael Hoheisel (DE), Stefanie Klinge (DE), Julie Wirth (CH); Piano: Toni Kernjak

Komposition: Peter Valentin, Kostüme: Veronika Kritzer, Lichtdesign: Albert Haderer, Choreografie, Ausstattung: Editta Braun

Touring: Szene Salzburg, 1996


«Grey Blue Sky»

Kurzstück mit Schülerinnen der Ballettschule der Wiener Staatsoper, Choreografie: Editta Braun


«Tutu. Ca va?»

Kurzstück, Trio, Sommerszene Salzburg



1997

«Heartbeat – concerto for dance & music, op. 1»

Duo Musik und Tanz. Entsteht 1996/97 in Valenciennes und Grödig bei Salzburg.

Live-Musik, Komposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Tanz, Choreografie: Editta Braun

Regie, Konzept, künstlerische Leitung: Stéphane Vérité (FR), Bühnenbild, Lichtdesign: Gérald Gribé, Stéphane Vérité (FR), Lichtdesign: Stéphane Vérité (FR), Albert Haderer, Ton: Bernhard Auer (DE)

Touring: Szene Salzburg, Festival Tanzsprache WUK Wien, Bela Bartok Komitat Györ/Ungarn, Maishofner Sommer/Tauriska Festival, SommerSZENEfestival Steintheater Hellbrunn, Festival mautfrei Brotfabrik Bonn, Festival Österreich tanzt, Festspielhaus St. Pölten, Impulsfestival Bregenz, Odeon Theater Wien


«Fahrradwerkstatt»

Kurzstück für SchülerInnen der Ballettschule der Wiener Staatsoper



1998

«India»

Entsteht 1997/98 in Madras, Bangalore/Südindien und in Salzburg.

Tanz, Creation: Bernard Baumgarten (LU), Céline Guillaume (FR), Tripura Kashyap (IN), Santosh Nair (IN), Loulou Omer (IL), Murali Rajappan (IN)

Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Lichtdesign: Stéphane Vérité (FR), Masken: Alois Ellmauer, Choreografie, Ausstattung: Editta Braun

Touring: Alliance Française Bangalore/Indien, Brotfabrik Bonn, Festival Cour des Capucins Luxemburg, Theater des Augenblicks Wien, SommerSZENEfestival Salzburg


«kalt»

Kurzstück mit Studentinnen der Tanzabteilung des Brucknerkonservatoriums Linz, Choreografie: Editta Braun



1999

«Miniaturen»

Tanz und Live-Musik. Auftragsarbeit für das Eröffnungsfest der Salzburger Festspiele. Entsteht 1999, u.a. mit Absolventinnen der Tanzabteilung des Brucknerkonservatoriums Linz

Tanz: Andrea Nagl, Editta Braun, Nadine Duda, Lisa Hinterreithner, Sandra Hofstötter, Barbara Motschiunik, Barbara Mülleder, Michaela Schweighofer, Andrea Sonnberger

Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Live-Musik: Thierry Zaboitzeff (Vocals, Cello, Gitarren), Christian Kapun (Klarinetten, Saxophone), Peter Angerer (Schlagzeug), Lichtdesign: Thomas Hinterberger, Choreografie, Ausstattung: Editta Braun

Touring: Domplatz Salzburg, Fest zur Festspieleröffnung, International Festival of Modern Dance, Kaunas/Litauen, Brotfabrik Bonn, Cselley Mühle Oslip, Minoritensaal Graz, Festival Salzburg:Tanz, Festival Österreich Tanzt, Festspielhaus St. Pölten, Odeontheater Wien, Festival Cour des Capucins Luxemburg, Festival Körper, Ton, Bild Würzburg


«Dornröschen schläft»

Kurzstück mit SchülerInnen der Ballettschule der Wiener Staatsoper, Choreografie: Editta Braun


«zart»

Kurzstück mit Studentinnen der Tanzabteilung des Brucknerkonservatoriums Linz, Choreografie: Editta Braun



2000

«Nebensonnen»

Quartett. Entsteht 2000 in Salzburg.

Tanz, Movementresearch: Editta Braun (Nadine Duda), Sonia Balaz-Browne (Ulrike Hager), Lisa Hinterreithner, Barbara Motschiunik

Interview-Visuals: Hannes Klein, Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Lichtdesign: Thomas Hinterberger, Interviews mit Katharina Hinterreithner, Brigitte Balaz, Brigitte Motschiunik, Margarethe Braun, Fotos Mütter-Töchter: Miki Kap-herr, Choreografie, Ausstattung: Editta Braun

Preis für die beste Regie beim Cairo International Festival for Experimental Theater, 2001

Touring: tanz_house Festival Salzburg, WUK - WerkstaÅNtten- und Kulturhaus Wien, Cairo International Festival of Experimental Theater, Posthof Linz, Theaterbörse IG Freie Theater, IX International Dance Festival Almada /Portugal, Festival Österreich Tanzt, Bühne im Hof St. Pölten, festival zwanzig+3, Klagenfurt, Stadtsaal Vöcklabruck


«Zwei Sonnen»

Duett, Kurzversion von Nebensonnen

Tanz: Editta Braun, Lisa Hinterreithner, Interview-Visuals: Hannes Klein, Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Lichtdesign: Peter Thalhamer

Touring: Espace Sobo Badé, Toubab Dialaw/Senegal, Tashkent Youththeatre of Uzbekistan, Creative Forum for Independent Theatre Alexandria/Ägypten



2001

«Luvos, vol. 2»

Körperillusionstheater. Entsteht 2001 in Salzburg.

Tanz, Movementresearch: Ulrike Hager, Lisa Hinterreithner, Sandra Hofstötter (Magdaléna Caprdova, SK und Mata Sakka, GR), Barbara Motschiunik (Zoé Alibert, FR), Sabile Rasiti (Anna Maria Müller, Anna Reitbauer)

Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Lichtdesign: Thomas Hinterberger, Choreografie, Ausstattung: Editta Braun

Touring: Kleines Theater - SommerSZENEfestival Salzburg, festival zwanzig+2, Klagenfurt, Théâtre Toursky Marseille, WUK - Werkstätten- und Kulturhaus Wien, Szene Salzburg – Theaterbörse IG Freie Theater, Posthof Linz, Théâtre 140 Brüssel, ARGE Kultur Salzburg Internationaler Frauentag, Internationales Tanzfestival Bielefeld, Stadttheater, International Dance Festival Thessaloniki, National Theatre, Theater am Rotebühlplatz Stuttgart, tanz_house festival Salzburg, 5. Sib-Altera Festival Novosibirsk/Sibirien, Szene Salzburg, Israelfestival - Jerusalem Theatre/Rebecca Crown Hall, Suzanne Dellal Center Tel Aviv, TanzRäume Festival Hagen, Brotfabrik Bonn, Theater im Depot Dortmund, International Contemporary Dance Festival Moscow Pushkintheater, Festival Österreich Tanzt, Festspielhaus St. Pölten, International Contemporary Dance Festival Limassol und Nicosia/Zypern, Drama State Theater Kaunas/Litauen, Kunsthaus Nexus Saalfelden, Theater Treff Tallinn/Estland, Silesian Dance Theater Festival Bythom/Polen, Time to Dance Festival Riga/Litvia


«Mozart!»

Kurzstück, Quintett. Kongresshaus Salzburg, 2001



2002

«manifest»

Schauspiel, Martial Arts, Tanz. Entsteht 2002 in Toubab Dialaw/Senegal und in Salzburg.

Schauspiel: Christoph Kail, Martial Arts: Ibrahima Sene (SN), Tanz, Idee: Editta Braun

Textgrundlage: Manfred Wöhlcke: Soziale Entropie. Die Zivilisation und der Weg allen Fleisches. München: dtv, 1996.

Regie: Peter Arp (DE), Textredaktion, Dramaturgie: Gerda Poschmann-Reichenau (DE), Choreografische Assistenz: Lisa Hinterreithner, Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Lichtdesign: Thomas Hinterberger

Touring: Espace Sobo Badé, Toubab Dialaw/Senegal, showing, tanz_house festival Salzburg, Kaay Fecc Festival, Théâtre National Daniel Sorano, Dakar/Senegal, Théâtre 140 Brüssel, WUK - Werkstätten- und Kulturhaus Wien, Cairo International Festival for Experimental Theater


«editta braun company beim Kaay Fecc Festival» - Videodokumentation, Salzburg/Senegal 2002

Regie: Hannes Klein, Locations: Kaay Fecc Festival Dakar/Senegal, Ecole de Sable, Auftragsproduktion für ORF


«Couscous»

Improvisationsabend Tanz, Livemusik, Salzburg 2002

Tanzimprovisation: Fatou Traoré (FR), Editta Braun, Musikimprovisation: Antoine Prawerman (BE), Thierrry Zaboitzeff (FR)


«La Boîte»

Kurzstück von Editta Braun und Thierry Zaboitzeff, Ecole des Sables/Toubab Dialaw/Senegal, und tanzpool Festival Wien



2003

«Tajine»

Improvisationsprojekt mit Tanz, Schauspiel, Live-Musik, realisiert 2003 in Salzburg.

Tanzimprovisation: Editta Braun, Milos Galko (SK), Lisa Hinterreithner, Barbara Motschiunik, Vladislav Soltys (SK), Robert Tirpak (SK), Schauspielimprovisation: Cornelia Böhnisch (DE), Musikimprovisation: Thierry Zaboitzeff (Cello, Voices, Gitarren, FR), Christine Augustin (Mezzosopran)

Alte Musik: Georg Christoph Wagenseil, Jean-Philippe Rameau, Texte: Maria Erlenberger: Ich bin schuld. Hamburg: rowohlt 1980. Cornelia Böhnisch

Lichtdesign: Norbert Kammler (DE), Konzeption, Ausstattung, Fotoprojektionen: Editta Braun

Touring: Szene Salzburg, festival zwanzig+4 Klagenfurt



2004

«Eurydike»

Symbiose aus drei Sparten zum Theaterstück Eurydike von Barbara Neuwirth. Entsteht 2004 in Salzburg.

Tanz, Movementresearch: Patricia Böhn (DE) (Editta Braun), Magdaléna Caprdova (SK), Andrej Petrovic (SK), (Kamil Warchulski, PL), Juray Korec (SK)

Schauspiel: Daniela Enzi, Harald Fröhlich, Elke Hartmann, Christoph Kail, Volker Wahl (DE) (schauspielhaus salzburg)

Regie: Robert Pienz, Editta Braun, Choreografie: Editta Braun, Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Orchester: Junge Philharmonie Salzburg, Musikalische Leitung: Elisabeth Fuchs, Dramaturgie : Ina Tartler (RO), Choreografische Assistenz: Ruth Derschmidt, Lichtdesign: Thomas Hinterberger

Ausstattung: Ragna Heiny (DE)

Eine Koproduktion zwischen Brucknerhaus Linz, schauspielhaus salzburg, editta braun company und Junge Philharmonie Salzburg

Touring: Brucknerfestival Linz, schauspielhaus salzburg, 2004

Tourneeversion Eurydike revisited: Creative Forum for Independant Theatre Groups Europe Mediteranean, Art Carnuntum Welttheater Festival, ARGE Kultur, Festival Österreich tanzt, St. Pölten



2005

«oXalis»

ist der Name eines fiktiven wissenschaftlichen Experiments an genmanipulierten Lebewesen. Ensteht 2005 in Athen und Salzburg.

Tanz, Movementresearch: Maria Koliopoulou (GR), Barbara Motschiunik, Jianan Qu (CN), Erich Rudolf (DE), Stella Zannou (GR), Schauspiel: Maro Papadopoulou (GR) (Ariadne Pabst, DE)

Storyboard: Joey Wimplinger, Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Visuals: Hannes Klein, Lichtdesign: Thomas Hinterberger, Ausstattung: Marion Hackl (DE), Choreografische Assistenz: Agnieszka Obuchowicz (PL), Choreografie, Regie: Editta Braun

Eine Koproduktion zwischen der griechischen ProsXima Dance Company und editta braun company.

Touring: Altera Pars Theatre Athen, ARGE Kultur Salzburg



2006

«Matches of Time»

Tanztheater. Entsteht 2006 in Salzburg.

Tanz, Schauspiel: Radek Hewelt (PL), Barbara Motschiunik, Rebecca Murgi (IT), Editta Braun (Anna Maria Müller)

Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Lichtdesign: Thomas Hinterberger, Choreografie: Rebecca Murgi (IT), Editta Braun

Touring: tanz_house Festival Salzburg, Internationale Tanztage Posthof Linz, tanz_house studio, Klub Zak Gdansk/Polen, World Performing Arts Festival Lahore



2007

«Coppercity 1001»

Tanz und Schauspiel. Entsteht in Alexandria/Ägypten und Salzburg 2007, weiterentwickelt 2008.

Tanz, Creation: Zoé Alibert (FR), Barbara Motschiunik, Anna Maria Müller, Tomaž Simatovic (SI), Juan Dante Juan Murillo Bobadilla (CO), Editta Braun

Schauspiel: Ahmad Abou Kharma (JO), Khaled Raafat (EG), Sara Rashad (EG) (Sherif Doussoka, EG)

Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Lichtdesign: Peter Thalhamer, Idee, Text, Puppen: Mahmoud Aboudoma (EG), Dramaturgie: Gerda Poschmann-Reichenau (DE), Choreografie, Regie, Ausstattung: Editta Braun

Eine Koproduktion zwischen Brucknerhaus Linz, Alternative Theater Group Alexandria, Bibliotheca Alexandrina und editta braun company.

Touring: Arts Center Bibliotheca Alexandrina, Alexandria/Ägypten, Brucknerhaus Linz, Szene Salzburg republic, World Performing Arts Festival Lahore/Pakistan, Amman International Theater Festival/Jordanien, tanz_house Festival Salzburg, Festival Österreich tanzt, St. Pölten, 24 heures de spéctacle de Kef, Tunesien, MomenTTum Festival Portoroz/Slowenien



«e.poration»

Kurzfilm, Salzburg 2007

Regie: Hannes Klein, Schauspiel: Ute Hamm, Thomas Hupfer, Körpergebilde: editta braun company (Ulrike Hager , Lisa Hinterreithner , Sandra Hofstötter , Barbara Motschiunik, Agnieska Obuchowicz, PL)

Musik: Thierry Zaboitzeff, Regie, Kamera, Schnitt: Hannes Klein



2008

«Wenn ich einmal tot bin, komme ich ins Paradies»

Tanz und Gesang. Entsteht 2008 in Salzburg.

Tanz, Creation: Juan Dante Murillo Bobadilla (CO), Barbara Motschiunik, Anna Maria Müller, Tomaž Simatovic (SI), Vocals: Gerda Rippel

Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Lichtdesign: Peter Thalhamer, Coaching: Gerda Poschmann-Reichenau (DE), Kostüme: Hilde Böhm, Choreografie, Regie, Ausstattung: Editta Braun

Touring: tanz_house Festival Salzburg



2009

«Abseits»

Entsteht 2009 in Montemor/Portugal und in Salzburg

Tanz, Creation: Juan Dante Murillo Bobadilla (CO), Anna Maria Müller, Tomaž Simatovic (SI)

Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Lichtdesign: Thomas Hinterberger, Dramaturgie, Coaching: Gerda Poschmann-Reichenau (DE)

Choreografie: Shlomo Bitton (IL), Teresa Ranieri (IT), Arturas Valudskis (LT), Editta Braun, Künstlerische Leitung, Idee: Editta Braun

Touring: ARGE Kultur Salzburg, Aquarius Era Festival Bourgas/Bulgarien, tanzwutfestival/Kosmostheater Wien, Municipal Theater Serres/Griechenland


«Insight. Outside. 20 years editta braun company»

Videodokumentation, Salzburg 2009

Produziert von explosive egg



2010

«König Artus»

Entsteht 2010 in Salzburg

Tanz, Creation: Viviana Escalé (ES), Markus Kofler, Tomaž Simatovic (SI)

Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Lichtdesign: Peter Thalhamer, Dramaturgie, Coaching: Gerda Poschmann-Reichenau (DE), Bühnensetting: Hubert Schwaiger, Choreografie/Regie/Idee: Editta Braun

Touring: tanz_house festival ARGE Kultur Salzburg, Kunsthaus Nexus Saalfelden, Drama State Theater Kaunas, TanzKosmos Festival Wien, Posthof Linz



2011

«schluss mit kunst»

Entsteht 2011 in Salzburg

Tanz, Creation, Schauspiel: Manel Salas (ES), Tomaž Simatovic (SI), Špela Vodeb (SI)

Musikkomposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Lichtdesign: Thomas Hinterberger, Dramaturgie, Coaching: Gerda Poschmann-Reichenau (DE), Choreografie/Regie/Idee: Editta Braun, Ko-Regie: Arturas Valudskis (LT), Ko-Choreografie: Juan Dante Murillo Bobadilla (CO)

Touring: tanz_house Herbst ARGE Kultur Salzburg, Occupied Empros Theater Athens, Time To Dance Festival Riga/Lettland, Palomart Festival Napoli/Italien, Nexus Saalfelden, Aquarius Era Festival Bourgas/Bulgarien, Apostrof Festival Prag, Guangdong/China, Culturni Dom Bleiburg



2012

«planet LUVOS»

Entsteht 2012 in Salzburg

Tanz und Bewegungsrecherche: Špela Vodeb (SI), Dorota Karolina Łęcka (PL), Andrea Maria Handler, Marcella Mancini (IT), Katja Bablick DE), Sandra Hofstötter, Martyna Lorenc (PL)

Komposition: Thierry Zaboitzeff

Choreografische Assistenz: Barbara Motschiunik, Juan Dante Murillo Bobadilla (CO), Lichtdesign: Peter Thalhamer, Dramaturgie: Gerda Poschmann-Reichenau, Choreografie: Editta Braun

Touring: tanz_house festival, TanzKosmos Festival Wien, Brucknerfest Linz, City of Women Festival Ljubljana/Slowenien, Sommerblut Festival Köln, Tallinn Treff Festival/Estland, mind the flesh festival Limerick/Irland



2013

«derzeit wohnhaft in»

Dante Murillo & editta braun company, entsteht 2013 in Salzburg

Darsteller: Dante Murillo

Ko-Regie: Arturas Valudskis (LT), Komposition: Thierry Zaboitzeff (FR), Dramaturgie: Gerda Poschmann-Reichenau (DE), Coaching Tanz: Tomaž Simatović (SI), Lichtdesign: Thomas Hinterberger, Gemälde: Evelyn Braun, Sigrid Linher, Visuals: Editta Braun, Gesamtkonzeption, künstlerische Leitung: Editta Braun, Texte größtenteils aus  "Deutsch in 30 Tagen" (Langenscheidt)

Touring: National Drama Theater Kaunas/Litauen, Time To Dance Festival Riga/Lettland, Beijing Dance Festival/China, Performing Arts Festival Smolyan/Bulgarien, Monospektakelfesival Reutlingen, Dance Days Chaniá/Kreta, Arena Festival Erlangen, Kunstbox Seekirchen, TanzHafen Festival Linz, Schloss Goldegg, Brunnenpassage Wien, Heidelberger Theatertage, Klagenfurt Halle 11, Wonderland Festival Brescia/Italien, Culturni Dom Bleiburg, Roxy Ulm/Deutschland, Tittmoning/Bayern



2014

«4plus1»

Entsteht 2014 in Salzburg

Performer:  Dante Murillo (CO), Manel Salas (ES), Samuel Kirschner (AT), Martyna Lorenc (PL), Matan Levkowich (IL), Komposition: Thierry Zaboitzeff, Lichtdesign: Peter Thalhamer

Künstlerische Leitung, Choreographie: David Zambrano



2014

«instant» a surprise performance for 4 dancers & 1 choreographer

Entsteht 2014 in Salzburg

Performer: Martyna Lorenc (PL)*, Matan Levkowich (IL), Jerca Rožnik Novak (SI)*, Leon Marič (SI)*, Komposition: Thierry Zaboitzeff, Lichtdesign: Peter Thalhamer, instant choreography: Editta Braun


«Paula» - Iris Heitzinger & editta braun company

Entsteht 2014 in Salzburg

Tanz, Kreation, Performance, Choreografie: Iris Heitzinger

Komposition: Thierry Zaboitzeff, Bühne: Arturas Valudskis, Lichtdesign: Thomas Hinterberger, Dramaturgie: Gerda Poschmann-Reichenau, Regie, Choreographie, künstlerische Leitung: Editta Braun. Inspirationsquellen: Marlene Haushofer: Die Wand (Hamburg 1968), Sten Nadolny: Ein Gott der Frechheit (München 1994)

Touring: tanz_house herbst Salzburg, TanzKosmos Festival Wien, Monospektakelfesival Reutlingen, Dance Days Chaniá/Kreta, Alt Vigo Festival/Spanien, Klagenfurt Halle 11, Oberwart OHO



2015

«CLOSE UP»

piano, arrangements, composition: AyseDeniz Gokcin

Tanz, Movementresearch: Martyna Lorenc, Anna Maria Müller, Anna Lis, Sandra Hofstötter, Katja Bablick

Komposition: Thierry Zaboitzeff, Choreographie, künstlerische Leitung: Editta Braun, Dramaturgie:  Gerda Poschmann-Reichenau, Lichtdesign: Thomas Hinterberger

Internationale Koproduktion von KosmosTheater Wien, Posthof Linz, ARGEkultur Salzburg, manipulate Festival Edinburgh

Touring: KosmosTheater Wien, Posthof Linz, ARGEkultur Salzburg, manipulate Festival Edinburgh



2016

«LoSt»

Duo, entsteht in Salzburg und Sabadell/Spanien

Tanz, Kreation: Iris Heitzinger, Dante Murillo, Komposition: Thierry Zaboitzeff, Kreation, künstlerische Leitung:  Editta Braun, Dramaturgie:  Gerda Poschmann-Reichenau, Lichtdesign, technische Leitung: Thomas Hinterberger

duo, created in Salzburg and Sabadell/Spain

Touring: L'Estruch Sabadell/Spain, tanz_house festival Salzburg




Photo: Wolfgang Kirchner

Photo: Henri Lartigue

Photo: Zapo Babilée

Photo: Ibo Scheiber

Photo: Wolfgang Kirchner

Photo: Wolfgang Kirchner

Photo: Bettina Frenzel

Photo: Wolfgang Kirchner

Photo: Wolfgang Kirchner

Photo: Miki Kap-herr

Photo: Bettina Frenzel

Photo: Robert Ratzer

Photo: Wolfgang Kirchner

Photo: Editta Braun

Photo: Eva Griese

Photo: Wolfgang Kirchner

Photo: Wolfgang Kirchner

Photo: Editta Braun

Photo: Bettina Frenzel

Photo: Bettina Frenzel

Photo: Bettina Frenzel

Photo: Bettina Frenzel

Photo: Bettina Frenzel

Photo: Leo Fellinger

Photo: Bettina Frenzel

Photo: Bettina Frenzel

Photo: Editta Braun